Bakingsheets

Keep calm and bake on

I go bananas, I go nuts (episches Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade)

Die letzten Wochen haben so einiges an Veränderung mitgebracht. Darunter auch eine neue Küche. Nachdem ich gut vier Wochen ohne Küche leben musste, wurde die neue nun endlich geliefert und steht in all ihrem Glanz für alle Schandtaten bereit. Yay! Eine ausführliche Küchenführung folgt in Kürze. 🙂

In meinem Eifer musste deshalb nun endlich mal wieder gebacken werden. Der ursprüngliche Plan war ein Kürbiskuchen, aber leider musste der mangels Kürbis ausfallen. Doch was mache ich in Backlaune an einem  Sonntag? Improvisieren! Wir haben noch Bananen zuhause – okay, dann gibt es heute Bananenbrot! Gerade letztens habe ich auf dem You-Tube-Channel von Hilah, einer super-sympathischen Amerikanerin ein tolles Rezept gefunden, bin, dann aber doch auf eines aus einem amerikanischen Backbuch umgeschwenkt, weil es mich gestern Abend so nett an meinen Urlaub in Kalifornien dieses Jahr erinnert hat. Es trägt den offensichtlichen, aber doch passenden Titel “United States of Cakes” und ist von Roy Fares. Er ist kulinarisch gesehen, in diesem Buch in Los Angeles unterwegs, das Matt und ich dieses Jahr auf unserem Roadtrip die Westküste entlang und rüber nach Las Vegas ebenfalls erkundet haben. Natürlich unter anderem ebenfalls kulinarisch. Nur so viel: Kalifornien hat meine Vorstellung einer reifen Avocado über den Haufen geworfen.

Bananenbrot Los Angeles Hollywood

Kein Los Angeles ohne Hollywood 😉

In diesen Erinnerungen schwelgend, kommt hier das Rezept für ein wirklich episches Bananenbrot.

  • 240 Gramm Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Bananen (entspricht einem guten halben Kilo)
  • 60 Gramm Walnüsse
  • 120 Gramm Butter
  • 110 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • zusätzlich durch mich hinzugefügt: Schokotröpfchen
Bananenbrot Vorbereitung

Die Hauptdarsteller dieses Brotes: Bananen und Walnüsse

Gute Nachrichten: Das leckere Bananenbrot ist einfach und schnell herzustellen. Dafür müsst ihr nur die Butter mit dem Zucker vermengen bis ihr eine leicht schaumige Masse habt. Dann könnt ihr nacheinander die Eier hinzugeben und dabei alles gut weiter vermengen. Nun folgen die trockenen Zutaten, dann die zerdrückten Bananen und die Walnüsse. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch Schokotröpfchen dazu tun – ich hatte noch welche von meinen Oreo-Fledermäusen übrig. 🙂

Bananenbrot Teig

Hier entsteht ein epischer Teig für ein episches Bananenbrot. 😉

Füllt die lecker duftende Masse nun in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform und sorgt dafür, dass die Masse sich gut darin verteilt. Dabei hilft es die Form ein paarmal sanft auf eine feste Oberfläche zu tappen. Das ganze kommt in den vorgeheizten Ofen bei 170°C für 40-45 Minuten.

Lasst den Kuchen, wenn er fertig ist, gut abkühlen, weil er anfangs noch recht weich ist, aber nehmt ihn dazu aus seiner Form und setzt ihn am besten auf ein Gitter. Auch wenn es schwer fällt, weil die ganze Küche nach ihm duftet – er ist so fluffig, dass er sich anfangs nicht so gut schneiden lässt.

Bananenbrot mit Nutella

Mit etwas Nutalla schmeckt das Bananenbrot gleich noch etwas süßer.

Was haltet ihr von Bananenbrot? Yay oder nay? Seid ihr Bananenfreunde oder mögt ihr sie gar nicht? Oder vielleicht nur in Bananenbrot? 😉 Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare.

P.S. Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent! 🙂

Bananenbrot 3. Advent

Ein Leckerbissen zum 3. Advent. 🙂


Bake on:


Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TrackBack URL

http://bakingsheets.de/go-bananas-go-nuts-episches-bananenbrot-mit-walnussen-und-schokolade/trackback/