Bakingsheets

Keep calm and bake on

Need for Greed (Pizzoccheri à la Two Greedy Italians)

Oh nein, schon zum zweiten Mal hatte ich mir fest vorgenommen bei der vegetarischen Weltreise von tomateninsel.de mitzumachen und wieder habe ich es verplant. In den letzten Wochen habe ich zwischen Erkältung, Müdigkeit und Inspirationslosigkeit geschwankt, aber jetzt geht es hier weiter und auch wenn der Monat Februar und das Thema “Schweiz” vorbei sind, möchte ich euch dennoch mein hätte-wenn-Rezept vorstellen.

Pizzoccheri Bergkäse

Beim Thema Schweiz liegt fast nichts näher als leckerer Bergkäse. 🙂

Bereits bei meinem Kardamon-Kuchen habe ich ja bereits erzählt, dass ich auf youtube diverse tolle Channel verfolge. Ich liebe es mir die Kochvideos anzusehen und mich inspirieren zu lassen. Ein weiterer dieser tollen Channel ist der von dem brillanten Gennaro Contaldo. Ich kenne ihn von Jamie Oliver, in deren Serie er ab und zu als eine Art Mentor aufgetreten ist. Es gibt da zum Beispiel eine tolle Folge, in der die beiden gemeinsam im Wald Pilze sammeln gehen und diese dann noch vor Ort zubereiten (ja, Feuer im Wald ist keine gute Idee, aber die Atmosphäre muss großartig sein 😉 ). Gemeinsam mit dem nicht weniger tollen Antonio Carluccio hat er außerdem eine Sendung namens Two Greedy Italians gemacht, in der die beiden Italiener ihr Heimatland bereisen und natürlich alle möglichen regionalen Spezialitäten begutachten und nachkochen.

Eines dieser Rezepte stammt aus dem Grenzgebiet zwischen Italien und der Schweiz, weshalb das Gericht auch in der Schweiz beliebt und bekannt ist. Es handelt sich einen Auflauf aus Buchweizennudeln, den so genannten Pizzoccheri und Bergkäse. Die Geschichte dahinter liegt, wie so oft, in der Historie es Ursprungslandes. In den Bergen und Tälern war es nicht weit her mit einer Vielfalt an exotischen Zutaten, also musste das verarbeitet werden, was es gab: Buchweizen, Bergkäse und Kartoffeln. Dazu noch Mangold, auf Englisch swiss chard, was wieder die Verbindung zur Schweiz zeigt. Dieses Gericht ist ein wahres Wohlfühlessen! Und das braucht ihr dafür:

  • 300 Gramm Buchweizenpasta (bekommt ihr in jedem italienischen Supermarkt)
  • 200 Gramm festkochende Kartoffeln
  • 200 Gramm Mangold (nur die Blätter)
  • 300 Gramm halbfesten Bergkäse
  • 100 Gramm Parmesan
  • 80 Gramm Butter
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Salz und Pfeffer

Das Rezept habe ich aus dem passenden Kochbuch zu Two Greedy Italians, aber ich habe es auch nochmal im Internet gefunden.

Jetzt geht es los und es ist wirklich ein einfaches Rezept. Kocht zuerst den Mangold, die Kartoffeln und die Pasta zusammen bis alles einigermaßen weich ist, also für ca. eine Viertelstunde. Bratet den Knoblauch gemeinsam mit der Butter an, um die Aromen beider Zutaten herauszuholen.

Pizzoccheri Mangold Kartoffeln

Früher mussten die Menschen auf das zurück greifen, was sie leicht anbauen konnten.

Gießt das Gemüse ab und packt es sogleich gemeinsam mit dem Knoblauch und dem Bergkäse in eine Auflaufform, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab und vermischt alles ordentlich.

Pizzoccheri Parmesan vor Ofen

Gleich geht es in den Ofen.

Verteilt dann den Parmesan über die Kreation und nun kommt alles in den vorgeheizten Ofen bei 220°C, für ungefähr 20 Minuten.

Pizzoccheri fertig

Dieser Auflauf ist ein wahres Wohlfühlessen. 🙂

Das war es auch schon – ist das nicht ein genial einfaches Rezept? Das liebe ich im Übrigen an der italienischen Küche – es gibt so viele Rezepte, die nur wenige Zutaten beinhalten und dabei unglaublich lecker und aromatisch sind. Was haltet ihr von dem Rezept? Wie gefällt euch die Kombination aus Buchweizen, Bergkäse und Mangold? Ich freue mich wie immer über eure Kommentare. 🙂


Bake on:


Kommentare

  1. Hi Britta,
    jetzt ist mir beim Lesen deines Rezeptes doch gleich das Wasser im Munde zusammen gelaufen. 😉 Danke für das tolle Rezept.
    LG Melli

    • Hallo Melli,

      wow, das ist ja ein Kompliment, vielen Dank! 🙂

      Liebe Grüße
      Britta

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TrackBack URL

http://bakingsheets.de/need-greed-pizzoccheri-la-two-greedy-italiens/trackback/