Bakingsheets

Keep calm and bake on

Nerd – Level: YouTube-Channels (Pistazien-Limetten-Kardamon-Kuchen à la Cupcake Jemma)

Eine der ersten Dinge, die ihr über mich wissen müsst, ist, dass ich ein riesiger Fan des YouTube-Channels von Cupcake Jemma bin. Neben ihrer echt süßen Art zu erklären, gefällt mir, dass ihre Rezepte einfach und doch nicht langweilig sind. Eines dieser Rezepte ist ein Kuchen mit Pistazien und Kardamon. Letztes habe ich bislang nur in Kochrezepten, vordergründig Currys, verwendet, sodass ich neugierig war, wie es sich wohl in Kuchen machen würde. Dazu sieht das Rezept ein Limetten-Sirup vor, der über den Kuchen geträufelt wird – eine Kombination, die für mich in der Theorie gut funktioniert.

Folgende Zutaten braucht ihr für den Kuchen:

  • 185 Gramm Zucker
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 185 Gramm Mehl
  • 1/2 Teelöffel geriebener Kardamon
  • 150 Gramm geschälte Pistazien
  • noch ein paar Gramm Pistazien für die Dekoration
  • 150 Gramm Butter
  • 3 Bio-Eier
  • 125 Gramm Jogurt

Und für den Sirup:

  • 125 Gramm Zucker
  • Abrieb von einer unbehandelten Limette
  • Saft von zwei Limetten

Nun zur Praxis: Meine erste Aktion bestand daraus an den Kardamon zu kommen. Wir hatten keinen gemahlenen zuhause, daher habe ich die Kapseln kurzerhand in den Mörser geworfen und alles selbst gemahlen. Für das Rezepte reichen ca. 4-5 Kapseln, da von dem intensiven Gewürz nur ein halber Teelöffel benötigt wird. Hinzu kommen 185 Gramm Zucker, ein halber Teelöffel Backpulver, 185 Gramm Mehl und natürlich die Pistazien. Davon braucht ihr 150 Gramm, laut Rezept fein gehackt, aber grob tut es auch. Ist euch mal aufgefallen, dass in vielen englischsprachigen Kochvideos immer erst die “trockenen Zutaten” zusammengemischt werden? Wenn ihr das machen wollte, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, denn anschließend kommen 150 Gramm Butter und 3 Eier hinzu (bitte Bioeier benutzen – die sind gut für die Hühner und schmecken besser 🙂 ). Das Ganze könnt ihr jetzt zu einer Masse zusammen mixen, zu der ihr, wenn alles gut vermengt ist, noch 125 Gramm Jogurt geben könnt. Und das, ihr Lieben, war es auch schon. Jetzt kommt noch alles in eine eingeölte Backform und ab dafür in den vorgeheizten Ofen!

Karamonkuchenofen

Gleich geht es in den Ofen! Vergesst nicht die Kuchenform kurz vorsichtig auf den Tisch zu tappen, damit die Masse in alle Spalten fließen kann.

Backt den Kuchen bei 170 Grad für ca. eine Stunde. Da ich aus Erfahrung weiß, dass jeder Ofen einen ganz eigenen Charakter hat, solltet ihr mit einem Zahnstocker immer mal wieder testen ob er schon durch ist oder noch Reste am Stöckchen zurück bleiben.

Der Sirup ist fast noch einfacher gemacht als der Kuchen: Nehmt 125 Gramm Zucker, den Saft von zwei Limetten und 75 Milliliter Wasser und lasst alles zusammen auf kleiner Flamme köcheln. Vorsicht – es soll nicht kochen! Wenn sich alles schön verbunden hat und der Zucker aufgelöst ist, kommt noch etwas Schale von einer unbehandelten Limette dazu. Jetzt könnt ihr die Masse kochen lassen – und zwar für ungefähr fünf Minuten bis ihr einen schönen Sirup habt. Streicht ihn dann durch ein Sieb, um die Limettenschale loszuwerden und lasst ihn kurz abkühlen. Wenn der Kuchen fertig ist, stecht mit einem Spieß oder eurem Zahnstocher vorsichtig Löcher in den Kuchen, damit der Sirup in den Kuchen laufen kann, wenn ihr ihn darüber fließen lasst. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euren Kuchen jetzt noch mit ein paar gehackten Pistazien dekorieren und schon seid ihr fertig. 🙂

 

Kardamonkuchen fertig

So sieht der Kuchen aus wenn er halb verputzt ist. An der Sache mit den Bildern arbeite ich noch. 😉

Was haltet ihr von Gewürzen in Kuchen? Passt Kardamon in Kuchen oder ist das zu viel des Guten?


Bake on:


Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TrackBack URL

http://bakingsheets.de/nerd-level-youtube-channels-pistazien-limetten-kardamon-kuchen-a-la-cupcake-jemma/trackback/