Bakingsheets

Keep calm and bake on

“… wenn die kan Almdudler hab’n, geh’ i wieder ham!” – Mein kulinarisches Wien

Vor ungefähr zwei Wochen waren wir auf einer Hochzeit in Wien eingeladen. Ich kenne diese schöne Stadt mittlerweile sehr gut, da Matts Familie dort lebt. Kulinarisch gesehen hat Wien einiges zu bieten – und obwohl ich dort schon viele tolle deftige Gerichte gegessen habe, sind für mich als Vegetarier und Amateurbäckerin die Süßspeisen um einiges interessanter.

Und die Auswahl ist einfach nur erschlagend! Von Plunderstücken (z.B. die berühmte Topfengolatsche) über Striezel (zusammen mit Marillenmarmelade…mhmm…) bis hin zu den Süßspeisen, die in Österreich locker als vollwertige Mittagsmahlzeit gezählt werden. Eine davon sind Mohnnudeln, die auf Kartoffelteig basieren und dann in einem Mohn-Zucker-Gemisch geschwenkt werden. Wie immer sind die noch um einiges besser wenn sie selbstgemacht sind.

Mohnnudeln kulinarisches Wien

Mohnnudeln sind schnell und einfach herzustellen und schmecken fantastisch!

Generell habe ich in Österreich viele Leckereien kennengelernt, die mir bis dato nicht bekannt waren, weil es sie hier in dieser Gegend einfach selten oder gar nicht gibt. Da meine Schwiegerfamilie kulinarisch sehr bewandert ist und passenderweise auch entsprechend gern kocht, habe ich in den letzten Jahren mitbekommen, dass auch – oder gerade – einfache Gerichte einen kulinarischen Hochgenuss darstellen können. (Ich habe euch auch ein paar Rezepte mitgebracht, aber die stelle ich euch ein anderes Mal vor. 🙂 ) Es gibt nichts besseres nach einem ausgiebigen Tag auf der Skipiste als eine Kaspressknödelsuppe. Die dazugehörigen Kaspressknödel bestehen vordergründig aus Käse, Kartoffeln, Zwiebeln, Milch, Kräutern und Semmelwürfeln bestehen. Sie werden in einer klaren Gemüsesuppe serviert, die sie ein kleines bisschen aufweicht, aber nicht so sehr, dass sie auseinander fallen.

Kaspressknödel kulinarisches Wien

Kaspressknödel schmecken nach einem ereignisreichem Tag besonders gut. 😉

Wusstet ihr, dass es in Österreich viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Brötchenarten gibt? Es gibt weit mehr als die Semmel und das Weckerl. Ein Kornspitz ist beispielsweise ein längliches, dunkles Brötchen mit einer Körner-Salz-Kruste. Außerdem gibt es da noch Salzstangerl, Wachauer, Mohnstriezel und vieles mehr. Und eines schmeckt besser als das andere. 😉

österreichisches Gebäck kulinarisches Wien

Die Vielfalt an Gebäck ist in Österreich riesig!

Einen kleinen Tick, den ich entwickelt habe und der mich vermutlich regelmäßig als “Piefke” entlarvt, ist meine Vorliebe für Almdudler. Ich kann nichts dagegen machen: Ich liebe es einfach! Dass ich es bisher fast nur in Österreich trinke, weil es hier eher selten zu haben ist, stellt seine Besonderheit für mich nur noch heraus. Ich trinke es einfach zu gern – da lebe ich dann auch mit dem Klischee. 😉

Almdudler kulinarisches Wien

Almdudler ist meine Schwäche. 😉

Wart ihr auch schon mal in Wien? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr auch euch bisher unbekannte kulinarische Entdeckungen gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare! 🙂


Bake on:


Kommentare

  1. In Wien war ich zwar noch nicht, aber in Salzburg und da haben wir uns vor allem an Schnitzel gehalten. ;-D Mit Quark, man muss wahrscheinlich Topfen sagen, gefüllte Teilchen oder Strudel finde ich aber auch sehr sehr toll. Und die Kaaspressknödel probier ich auf jeden Fall mal aus 🙂

    • Strudel ist ein tolles Stichwort – da gibt es soo viele tolle Arten! Muss ich mir unbedingt merken und mal machen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TrackBack URL

http://bakingsheets.de/wenn-die-kan-almdudler-habn-geh-wieder-ham-mein-kulinarisches-wien/trackback/